Internetpräsenz weltwärts

Antragstellung

Projekte beantragen und abrechnen

Voraussetzungen, Grundlagen und inhaltliche Kriterien

Auf diesen Seiten haben wir die wichtigsten Hinweise rund um die Antragstellung zusammengefasst: Von Voraussetzungen und Grundlagen über inhaltliche Kriterien bei der konkreten Antragstellung und die finanzielle Förderung bis hin zu Infos, wie es nach der Antragstellung weitergeht.

Der Antragsprozess ist mehrteilig und dauert bis zum nächstmöglichen Projektstart in der Regel drei Monate. Für die Erstellung der Unterlagen sollten Sie mindestens zwei Wochen Zeit einplanen. Wir bieten Ihnen während des Erstellungsprozesses eine intensive telefonische Beratung an. Wenn Sie mögen, bekommen Sie von uns während der Pilotphase als Trägerorganisation auch in einer schriftlichen Korrekturschleife Tipps, wie Sie die Förderfähigkeit Ihres Antrags formell, inhaltlich und finanziell steigern können.

Antragsfristen

Wann muss mein Förderantrag eingereicht werden? Je nachdem, wann Ihr Projekt starten soll, gelten unterschiedliche Antragsfristen. Außerdem ist es relevant, ob die Gesamtkosten eine bestimmte Grenze überschreiten: Für Anträge mit einem finanziellen Volumen von bis zu 50.000 Euro gelten andere Fristen als bei Gesamtkosten von über 50.000 Euro.

Nächste Antragsfrist bis 50.000 Euro: 30.09.2018

Nächste Antragsfrist über 50.000 Euro: 30.09.2018

Logo Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Wie werden Projekte finanziell gefördert?

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) übernimmt bis zu 75 Prozent der Gesamtausgaben des Projektes. Mindestens 25 Prozent der Ausgaben müssen aus Eigenmitteln oder Drittmitteln gedeckt werden. Das können z.B. Teilnehmerbeiträge, Spenden, kommunale Mittel oder Landesmittel sein.